42. Biberacher Filmfestspiele

27. Oktober bis 1. November 2020

FAQs zum Thema Intendanzwechsel

Die Nachricht, dass Helga Reichert ihre Arbeit als Intendantin nicht mehr fortführt, bewegt die Gemüter unserer Mitglieder des Vereins Biberacher Filmfestspiele e.V., sowie der Familie Kutter/ Reichert eng verbundene Filmschaffende. Das ist dem Vorstand bewusst und zudem absolut verständlich. Die Äußerungen in einem offenen Brief von Filmschaffenden, auf Social-Media-Kanälen wie z.B. Facebook und in Form von Leserbriefen oder persönlichen Mails an Vorstandsmitglieder zeigen aber, dass gewisse Irritationen vorliegen. Der Vorstand antwortet deshalb auf die am meisten gestellten Fragen mit diesen FAQs.

Intendanzwechsel

Intendanzwechsel bei den Biberacher FilmfestspielenAls vor zwei Jahren der Filmfestgründer Adrian Kutter seinen Abschied im Rahmen des 40-jährigen Jubiläumsder Biberacher Filmfestspiele verkündete, konnte mit seiner Frau Helga Reichert nahtlos die vakante Positionder künstlerischen Leitung geschlossen werden.

 

Mit Helga Reichert folgte ein erfolgreiches Filmfestjahr 2019 und trotz widriger Bedingungen durch dieCorona Pandemie im vergangenen Jahr, konnten die Filmfestspiele 2020 mit allen notwendigen Auflagenund entsprechenden Hygienekonzepten durchgeführt werden. Lediglich die Preisverleihung wurde alsOnlineveranstaltung umgesetzt.

 

Doch gerade in diesem schwierigen Jahr hat die Frage der Weiterentwicklung der Biberacher Filmfestspiele,unter anderem die Entwicklung eines begleitenden „Video on Demand“ Programmes, zu Diskussionen zwischender Intendantin und der Vorstandschaft der Biberacher Filmfestspiele e.V. geführt. Diese Weiterentwicklungder Biberacher Filmfestspiele ist ein zentrales Anliegen der Vorstandschaft, um das erfolgreiche PublikumsundPräsenzfestival zielgruppenorientiert in die Zukunft zu transportieren. Leider ließen sich bei den hierfürnotwendigen Diskussionen zwischen Vorstandschaft und Intendantin nicht genügend Gemeinsamkeitenfinden. In diese Gespräche war auch Oberbürgermeister Norbert Zeidler in seine Funktion als 2.Vorsitzendereingebunden und hat als Moderator versucht eine gütliche Einigung zu erzielen. Hierfür möchte sich der Vereinausdrücklich bedanken.

 

Auch in Fragen der internen Organisation und Leitung der Filmfestspiele kam es zu unterschiedlichenAuffassungen beider Parteien. Ein gemeinsamer und zielführender Konsens konnte nicht herbeigeführt werden.

 

Ein Angebot zur Vertragsverlängerung seitens der Biberacher Filmfestspiele e.V. hat Frau Reichert folglich abgelehnt. Die Vorstandschaft der Biberacher Filmfestspiele e.V. bedauert dies und dankt Frau Reichert für dieerfolgreiche Tätigkeit als Intendantin.

 

Trotzdem sollen auch in diesem Jahr die Biberacher Filmfestspiele stattfinden, natürlich mit dem Blick auf dieaktuelle Corona-Situation.Erste Vorbereitungen zur Bestellung einer neuen künstlerischen Leitung wurden bereits von der Vorstandschaftin die Wege geleitet. Das bewährte Konzept des Festivals soll durch eine Neubesetzung nur moderat angepasstund zukunftsweisend erweitert werden.

Gewinnerbekanntgabe 42. Biberacher Filmfestspiele

 

Die 42. Biberacher Filmfestspiele sind nun vorbei und es liegen ganz besondere Tage hinter uns: Eine Achterbahnfahrt der Gefühle zwischen der Freude, das Filmfest als Präsenzveranstaltung erleben zu können und der Sorge um die immer weiter steigenden Infektions-Zahlen. Dank einem gut ausgearbeiteten Hygienekonzept, der hervorragenden Mitarbeit aller Beteiligten und der Loyalität unserer Gäste und Filmschaffenden hatten wir Nichtsdestotrotz ein (den Umständen entsprechend) sehr erfolgreiches Filmfest auf dem wir insgesamt 45 Filme in 89 Vorstellungen zeigen konnten. Mit insgesamt 3.560 Besuchern lagen wir natürlich weit unter dem Schnitt der letzten Jahre (Im Vorjahr waren es noch rund 15.000 Besucher gewesen). 

 

Der krönende Abschluss war wie jedes Jahr die Preisverleihung am Sonntagabend - in diesem Jahr jedoch als Online-Version. Auf diesem Weg haben wir zudem die Möglichkeit genutzt einem deutlich breiteren Publikum Zugang zur sonst geschlossenen Veranstaltung zu ermöglichen.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die 43. Biberacher Filmfestspiele die im nächsten Jahr hoffentlich wieder in gewohntem Rahmen stattfinden können.

 

 

1. Publikums Favorit (Publikums-Biber) Gestiftet von der Biberacher Werbegemeinschaft e.V. dotiert mit 2.000 €
Gewinner: „Notes of Berlin“ von Mariejosephin Schneider

 

 

2. Schüler Favorit (Schüler-Biber) Gestiftet von der Kreissparkasse Biberach dotiert mit 3.000 € 
Gewinner: „Notes of Berlin” von Mariejosephin Schneider

 

 

3. Bester Schnitt (Sonderpreis Adrian) Gestiftet von Volksbank Ulm-Biberach dotiert mit 2.000 €
Gewinner: „Und morgen die ganze Welt“ (Spielfilm) von Julia von Heinz, montiert von Georg Söring.

 

 

4. Bester Kurzspielfilm (Kurzfilm-Biber) Gestiftet von der Film Commission Region Ulm dotiert mit 2.000 €
Gewinner: „Die letzten fünf Minuten der Welt“ von Jürgen Heimüller

 

 

5. Bester Mittellanger Spielfilm (U60-Biber) Gestiftet von Steuerkanzlei Kaufmann  dotiert mit 1.000 €
Gewinner: „Girl meets Boy“ von Ferdinand Arthuber

 

 

6. Bester Dokumentarfilm (Doku-Biber) Gestiftet von Fa. LIEBHERR dotiert mit 3.000 €
Gewinner: „Was tun“ von Michael Kranz

 

 

7. Bester Fernsehfilm (Fernseh-Biber) Gestiftet von Hans W. Geißendörfer dotiert mit 3.000 €
Gewinner: „Auf dünnem Eis“ von Sabine Bernardi

 

 

8. Bester Debütspielfilm (Debüt-Biber) Gestiftet vom Landkreis Biberach und der OEW dotiert mit 3.000 € 
Gewinner: „Notes of Berlin” von Mariejosephin Schneider

 

 

9. Bester Spielfilm (Goldener Biber) Gestiftet von der Stadt Biberach dotiert mit 8.000 €  
Gewinner: „Und Morgen die ganze Welt “ von Julia von Heinz

Zuhause Filmfest-Stimmung erleben?

Mit unserem Youtube-Kanal!

 

   HIER GEHTS ZUR PREISVERLEIHUNG !

 

 

Unser Kameramann und Medienexperte Ecki Diehl ist Non-Stop am drehen, um Ihnen Einblicke und Interviews von unserem (besonderen) Filmfest 2020 zu ermöglichen:

 

Besuchen Sie unseren Youtube-Kanal und erleben Sie Intendantin Helga Reichert ganz privat beim Filme schauen in unserer Reihe "Helga, was läuft?".

 

Sehen Sie die Interviews und Statements vieler Filmschaffenden beim Festival-Talk mit Filmfest-Moderatorin Kathi Wolf.

 

Erleben Sie beim diesjährigen Online-Kapuzinertalk, welche Fragen Biberacher Filmfestfans an die Filmschaffenden haben.

 

Und geniessen Sie die diesjährigen Trailer unter dem Motto "WIR. SIND. DA."

Unser Jubiläumsbuch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich!

Es gibt viele schöne Bezeichnungen für Biberach. Eine der eindrucksvollsten stammt von dem großen Regisseur Volker Schlöndorff, der Biberach einmal das „Mekka des deutschen Films“ genannt hat. Seit 40 Jahren ist die Stadt alljährlich Anziehungspunkt für Filmschaffende und Cineasten, die sich hier treffen, um neue Filme mit einem Fachkundigen Publikum zu diskutieren, Freunden zu begegnen und um die Preisträger zu würdigen. Auf das engste verbunden ist der Erfolg der Biberacher Filmfestspiele mit der Person ihres Gründers und langjährigen Leiters Adrian Kutter, ohne dessen zahllose persönliche Kontakte in die Welt von Film und Fernsehen der Aufstieg Biberachs zum „Mekka des deutschen Films“ nicht möglich gewesen wäre. Das Buch zeichnet die Geschichte dieses besonderen Filmfestivals nach und gibt uns in rund 300 Bildern einen kleinen Eindruck davon, wieviele Filmstars hier bereits zu Besuch waren. 

 

Das Jubiläumsbuch gibt es für 17,80€.

Wir bekommen Unterstützung in der Anmoderation der Filme!

Die Schauspielerin, Kabarettistin und Moderatorin Kathi Wolf war 2018 in der Hauptrolle Toni im Kinofilm "Landrauschen" zu sehen, der unter anderem mit dem Max-Ophüls-Preis als bester Spielfilm ausgezeichnet wurde. Mit ihrem aktuellen Kabarettprogramm "Psychoparty- Psychisch korrekt. Politisch defekt" ist sie deutschlandweit auf Tour und auch als Moderatorin stand sie bereits auf einigen Bühnen, auch bei Filmfestivals. Kathi war im vergangenen Jahr in der Debüt-Spielfilm-Jury der Biberach Filmfestspiele und wird in diesem Jahr unsere Intendantin Helga Reichert als Co-Moderatorin unterstützen.

Verein Biberacher Filmfestspiele e.V.

mehr

Unsere Sponsoren

mehr

Terminvorschau

20
42. Biberacher Filmfestspiele
27. Oktober – 01. November
21
43. Biberacher Filmfesspiele
2. November – 7. November
22
44. Biberacher Filmfestspiele
1. November – 6. November

Biberacher Filmfestspiele e.V.

Waldseer Strasse 3
88400 Biberach

Telefon:
07351 82 94 822
Fax:
07351 82 94 831
E-Mail:
info@biberacherfilmfestspiele.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag und Mittwoch
9:30 - 12.00 Uhr
Andere Tage
Bitte fragen Sie einfach einen Termin an unter: info@biberacherfilmfestspiele.de
Stadt BiberachMinisterium für Wissenschaft, Forschung und KunstKreissparkasse BiberachStiftung BC, Kreissparkasse Biberach
Volksbank Ulm-Biberach eGLIEBHERR Werk Biberach
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Jordanbad