zurück zur Übersicht

Vorführungen
31.10.2018, 11:30, SATURN  

Dokumentarfilm

CARL LÄMMLE-EIN LEBEN WIE IM KINO

D 2017/18 | Länge: 90 min


Nach dem Tod der geliebten Mutter gibt es für Carl Laemmle kein Halten mehr: Er entflieht 1884 der oberschwäbischen Provinzstadt Laupheim und wandert nach Amerika aus. Dort macht er eine Karriere wie aus dem Bilderbuch. Er kauft eine Hühnerfarm bei Los Angeles und gründet Universal Pictures. Dies ist die Geburtsstunde von Hollywood. Carl Laemmle ist der Erste, der die Bedeutung von Leinwandstars für das Kino entdeckt. Filmklassiker wie „Dracula“ oder „Frankenstein“ werden in seinem Studio gedreht, aber auch Meilensteine der Kinogeschichte wie „Im Westen nichts Neues“, „Phantom der Oper“ und „Der Glöckner von Notre Dame“. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass Carl Laemmle von 1936 bis zu seinem Tode drei Jahre später hunderte von deutschen Juden vor den Nazis rettet. Er übernimmt Bürgschaften und sorgt dafür, dass diese Menschen nach Amerika ausreisen dürfen.

Regie: Jo Müller
Produktion: Nova Entertainment GmbH
Produzent: Martin Rohé

Stadt BiberachMinisterium für Wissenschaft, Forschung und KunstKreissparkasse BiberachStiftung BC, Kreissparkasse Biberach
LIEBHERR Werk Biberach
EnBW Energie Baden-Württemberg AG